Theresa Teschler

Beschreibung:

Kinderyoga:

Mein Name ist Theresa Teschler, ich bin diplomierte Sozialarbeiterin und zur Zeit als Kinderyoga- und Kindertanzlehrerin tätig. An den Wochenenden biete ich an einem Reiterhof in NÖ Kinderreitkurse und Voltigieren (Turnen auf dem Pferd) sowie in den Schulferien Feriencamps mit verschiedenen Schwerpunkten an. All diese Kinderkurse haben mit Bewegung und Körperbewusstsein zu tun. Dabei liegt mir besonders das Kinderyoga am Herzen und bildet den Schwerpunkt meiner Arbeit.

Die Ausbildung zur Kinderyogalehrerin habe ich vor zwei Jahren bei Julia Schweiger absolviert. Seitdem unterrichte und praktiziere ich gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen Yoga. Hierbei möchte ich in unserer heutigen viel zu schnelllebigen und kurzweiligen Welt die Kinder dabei unterstützen, Ruhe zu finden, um gut in ihrem eigenen Körper „anzukommen“. Dadurch soll den Kindern die Möglichkeit gegeben werden, ganz bei sich selbst zu sein. In der Praxis wird daher viel Wert auf einen achtsamen Umgang mit dem eigenen Körper gelegt. Das Kennenlernen der eigenen körperlichen Grenzen sowie das Akzeptieren der Grenzen anderer Menschen soll ermöglicht bzw. spielerisch erprobt werden können. 

Im geschützten Rahmen einer Yogastunde haben die Kinder außerdem die Möglichkeit, ihre sozialen Kompetenzen zu stärken, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und die Yogastunde mit allen Sinnen zu erleben, was den Kindern wiederum hilft, Selbstvertrauen zu entwickeln, um gestärkt in den Alltag zu gehen.

Drei Schwerpunkte die in meine Yogastunden mit einfließen:

Mit Hilfe von Asanas (Körperhaltungen) und in Form von Yoga-Tieren und Naturelementen können die Kinder spielerisch neue Bewegungen ausprobieren. Sie können dadurch am eigenen Körper erfahren, was ihrem Körper gut tut und welche Bewegungen sich gut anfühlen.

In Form von Geschichten und Yogaspielen wird der Kreativität der Kinder möglichst viel Freiraum gelassen. Es werden z.B. Geschichten selbst erfunden und erzählt, es werden gemeinsam Yogalieder gesungen und einfache Rhythmusübungen gemacht.

Durch die Entspannung am Ende der Yogastunde können die Kinder nach einem aktiveren Teil wieder zur Ruhe kommen und Momente der Stille genießen. Dies geschieht mit Hilfe von: Atemübungen, Kindermeditation, Massageübungen, Vertrauensübungen und Traum- und Phantasiereisen.

 

Ablauf einer Yogastunde:

In jeder Yogastunde gibt es ein bestimmtes Thema, welches sich durch die gesamte Einheit hindurch zieht. Dies können Geschichten, Themen passend zur Jahreszeit oder andere Schwerpunkte sein, die in der Yogastunde „durchgespielt“ werden. Um dem Bewegungsdrang der Kinder nachzukommen, wechseln sich dabei aktivere Sequenzen mit ruhigeren ab.

Zu Beginn starten wir mit einem Sonnengruß, der je nach Tagesverfassung der Kinder aktiver oder ruhiger gestaltet werden kann. Dieser soll dabei helfen, die verschiedenen Energielevel der Kinder zusammen zu führen.

Anschließend kommt der Hauptteil der Yogastunde. Hier werden passend zu dem jeweiligen Thema Yogahaltungen (Asanas) in Geschichten, Liedern oder Phantasiereisen spielerisch erarbeitet.

Verschiedene Yoga-Spiele bieten dabei Abwechslung und lockern die Stunde auf. Die Atemübungen und Aktivitäten zur Schulung der Sinneswahrnehmung der Kinder runden den Hauptteil der Yogastunde letztlich ab.

Am Ende jeder Yogaeinheit gibt es eine Schlussentspannung, Traumreise oder kleine Meditation um die Kinder in Ruhe in den Alltag zu entlassen.

Mit einem gemeinsamen Sonnengruß wird die Yogastunde abgeschlossen.

 

Kontakt:

Bitte telefonisch oder per E-mail:

Theresa Teschler: 0650 7287244

theresa.teschler@gmx.at

 

Ich freue mich auf euer Kommen!